Schwieriger Esser? Entdecken Sie mit diesen Schritten woran das liegt

  • Geschrieben am
  • Durch Rosanne
Schwieriger Esser? Entdecken Sie mit diesen Schritten woran das liegt

Kennen Sie die Tage, an denen Ihr Kind überhaupt keine Lust hat zu essen? Ohne klaren Grund kann Ihr Kleiner plötzlich alles ablehnen, was Sie ihm anbieten. Ist das schlimm? Nein. Mit diesen Schritten wissen Sie genau, was Sie tun müssen.

Hat Ihr Kind heute Schwierigkeiten mit dem Essen? Untersuchen Sie dann die folgenden Punkte:

 

1. Ist Ihr Kind müde, traurig oder böse?

Versuchen Sie, eine ruhige und entspannte Atmosphäre zu schaffen. Wenn Sie das nicht schaffen, versuchen Sie es später noch einmal und achten Sie darauf, dass Sie dabei nicht drängen und gutes Verhalten belohnen.

 

2. Wissen Sie, dass Ihr Kind das Essen nicht mag?

Online können Sie viele lustige Spiele finden, die das Probieren neuer oder unangenehmer Geschmacksrichtungen unterhaltsamer und einfacher machen. Wussten Sie, dass Ihr Kleiner manchmal 10-15 Mal eine neue Geschmacksrichtung probieren muss, bevor er sich daran gewöhnt und anfängt, sie zu mögen?

 

3. Hat Ihr Kind irgendwelche Beschwerden?

Ein schmerzender Mund, Rachen oder Bauch kann dazu führen, dass Sie ein "Nein" zu hören bekommen. Lassen Sie Ihr Kind eine wunde Stelle anzeigen oder untersuchen Sie die Innenseite des Mundes auf Blasen oder Wunden. Ändern Sie das Essen gegebenenfalls so, dass es bequemer zu essen ist, oder warten Sie etwas länger.

 

Wenn Ihr Kind krank ist, Bauchschmerzen hat oder sich einfach nicht wohl fühlt, ist der Körper damit beschäftigt, sich zu erholen. Die Verdauung von Nahrung kann der Körper manchmal in einer solchen Situation nicht gebrauchen.

 

4. Sucht Ihr Kind die Grenzen auf?

Ihr Kind kann in einer dickköpfigen Stimmung sein und die Grenzen überschreiten. Wir alle kennen die "Zwei ist nein"-Phase, und Sie befinden sich vielleicht gerade mittendrin. Was dann oft helfen kann, ist, dem Essen nicht zu viel Aufmerksamkeit zu schenken. Sie können das Essen in der Nähe Ihres Kleinen stehen lassen und in der Nähe etwas für sich selbst zu tun.

 

Da Ihr eigensinniger Sohn oder Tochter nicht mehr die Aufmerksamkeit bekommt, die sie sich wünschen, werden sie bald anfangen zu essen, weil ihnen oft insgeheim danach ist!

 

Falls es Ihnen nicht gelingt, Ihr Kind zum Essen anzuregen, ist das für einen Tag kein Problem. Der Körper verfügt über genügend Vorrat an Energie, Mineralien und Vitaminen und kann daher einige Zeit ohne Nahrung auskommen.

 

Trinken ist das Wichtigste, sorgen Sie also dafür, dass eine Flasche oder ein Glas Wasser da ist. Zweifeln Sie trotzdem oder denken Sie, dass es zu lange dauert? Dann können Sie jederzeit Kontakt aufnehmen mit Ihrem Spezialisten.