Wie können Sie Ihrem Kind beibringen, mehr Wasser zu trinken?

  • Geschrieben am
  • Durch Rosanne

Kinder haben eine angeborene Vorliebe für Süßes. Das wird sofort deutlich, wenn man sie zwischen verschiedenen Snacks, Brotaufstrichen oder auch Getränken wählen lässt. Diese können sehr ungesund sein, da es sich hierbei um flüssigen Zucker handelt, der vom Kinderkörper superschnell verdaut wird und ins Blut gelangt. In Getränken befinden sich nämlich keine Ballaststoffe, Zellwände oder andere komplexe Stoffe, die den Zucker einkapseln. Es ist daher ratsam, Ihr Kind an das Trinken von Wasser zu gewöhnen.

 

Mutter- und Flaschenmilch enthalten ausreichend Flüssigkeit für Babys unter sechs Monaten. Daher brauchen diese kein zusätzliches Wasser zum Trinken. Wenn Sie damit anfangen, Ihrem Baby feste Nahrung zu geben, können Sie ihm etwas Wasser oder abgekühlten Tee anbieten.

 

Darf man denn niemals ein süßes Getränk trinken? Natürlich darf man das. Allerdings in Maßen. Frischer Apfelsinensaft zum Beispiel enthält auch viele Vitamine und Mineralien. Achten Sie wohl darauf dass 150 ml (ein kleines Glas) genauso viel ist, wie eine ganze Apfelsine. Daher sollten Sie es Ihrem Kind nicht allzu oft geben. Besser wäre es noch, Ihrem Kind eine ganze Apfelsine zu geben, da diese auch Ballaststoffe enthält und der Zucker von den Zellen eingekapselt wird (wodurch er langsamer vom Körper aufgenommen wird).

 

Tipps:

  • Verdünnen Sie süße Getränke mit Wasser, damit Kinder sich an den weniger süßen Geschmack gewöhnen können und weniger Zucker zu sich nehmen.
  • Sie können Ihrem Kind auch kalten Tee mit in den Kindergarten oder die Schule geben.
  • Geben Sie ihm lieber Fruchtsirup? Wählen Sie dann die biologische Alternative. Diese enthält nämlich kein Kaliumsorbat (Konservierungsmittel), welches ein no-go ist!
  • Vermeiden Sie Getränke mit (künstlichen) Süßstoffen. Diese täuschen denn Körper nämlich.