Palmfett ist nicht cool!

  • Geschrieben am

Palmfett ist nicht cool!

Palmfett. Hört sich doch gut an, oder? Nach weißem Strand, knallblauem Meer und Palmen, die sich im Wind wiegen? Warum verwenden wir in De Kleine Keuken eigentlich keine Produkte mit Palmfett? Weil es weniger unschuldig ist als man denkt. Palmfett ist nämlich ein ziemlich praktischer Inhaltsstoff. Es sorgt dafür, dass Kekse geschmeidiger bleiben und Margarine gut schmierbar ist, verhindert, dass sich Öl oben auf der Erdnussbutter absetzt und ersetzt Butter. Und es ist vor allem billig. Daher wird dieses Fett in der gesamten Lebensmittelindustrie häufig und reichlich eingesetzt. Was allerdings meistens verschwiegen wird, sind die schädlichen Einflüsse auf die Gesundheit und die für die Natur schädliche Herstellung.

Im Überblick:

Künstlich

Die am Häufigsten verwendete Form ist künstlich gehärtetes Palmfett. Dabei wird das Palmöl so bearbeitet, dass es hart wird. Diesen Prozess nennt man Hydrierung. Leider entstehen bei diesem Prozess Transfette und der Stoff 3-MCPD. Diese Stoffe gehören nicht in den Körper, und schon gar nicht in den Ihres Kindes. Der kleine Bauch weiß nämlich gar nicht, was es mit diesen Transfettsäuren anfangen muss und lagert diese in den Adern ab. Das führt zu chronischen Entzündungen und Übergewicht. Und 3-MCPD kann bei jungen Kindern zu Nierenschäden führen. Aus diesem Grund sollten Sie gehärtetes Palmfett lieber vermeiden. Quelle: Rijksinstituut voor volksgezondheid en milieu (RIVM). (Institut für Volksgesundheit und Umwelt)  

Abholzung

Palmöl befindet sich in tausenden von Produkten, die in jedem Haushalt täglich verwendet werden, von Zahnpasta über Tortilla Chips bis hin zum Spülmittel. Die Palmölproduktion ist die größte Ursache der Regenwald-Zerstörung in Indonesien. Seit 1990 sind 31 Millionen Hektar Regenwald, also ein Gebiet so groß wie Deutschland, verloren gegangen. Schuld daran hat vor allem die Palmölproduktion.[2] Die Abholzung bringt den Lebensraum bedrohter Tierarten wie Orang-Utans in Gefahr.Quelle Greenpeace

 

Achten Sie mal darauf: Palmöl ist überall drin: Schokocreme, Erdnussbutter, Babykekse, Margarine, Eis. Sehen Sie es sich im Supermarkt einfach mal an. Wenn Sie mehr wissen wollen, können Sie dieses Thema stundenlang googelen!