Gesunde Keks-Revolution

  • Geschrieben am
  • Durch Simone Kramer

Wir verstehen, dass Ihr Kind auch mal etwas anderes als nur Obst mit in den Kindergarten, die Schule oder den Sportverein nehmen möchte. Für Sie als Eltern ist das eine schwierige Entscheidung. Was geben Sie ihm oder ihr mit? Für alle Eltern, die ihren Kindern die besten Snacks geben möchten, haben wir die Aktion ´gesunde-Keks-Revolution´ gestartet. Unsere Chocolocos und Superhelden enthalten viele Nährstoffe und Energie.

Unsere Mission ist es, jedes Kind gesund aufwachsen zu lassen. So dass es voll Energie viel unternehmen und lernen kann. Darum bereiten wir unsere Kekse mit 100% biologischen Zutaten und Vollkornmehl zu. Selbstverständlich ist der Geschmack wichtig, aber Sie müssen da auch ein gutes Gefühl bei haben. Daher wird bei uns alles ohne Palmfett, künstliche Aromen, Weizenmehl, raffinierten Zucker und andere künstliche Zutaten zubereitet. Der Körper Ihres Kindes hat Wichtigeres zu tun als die Verwertung ungesunder Stoffe. Wir nennen dies auch die Keks-Revolution.

 

GESUNDER SNACK ZUM MITNEHMEN

Wir verstehen, dass Ihr Kind auch mal etwas anderes als nur Obst mit in den Kindergarten nehmen möchte. Vor allem, wenn die anderen Kinder Kekse mitnehmen dürfen. Für Sie als Eltern ist das eine schwierige Entscheidung. Vor ein paar Jahren konnten Sie selbst entscheiden, was Ihr Kind zu Essen bekommt. Jetzt findet Ihr Kind vor allem wichtig, was seine Freunde oder Freundinnen essen. Da gerät man schnell in die Versuchung, dem eigenen Kind auch ein paar Kekse mit zu geben. Allerdings steigern diese die Energie nicht im Geringsten.

 

Daher haben wir eine Keks-Revolution gestartet. Unsere Chocolocos und Superhelden sind und bleiben Süßigkeiten, aber da sie mit Vollkornmehl zubereitet werden, enthalten Sie viele Nährstoffe. Damit Sie Ihrem Kind diese leckeren Kekse auch wirklich beruhigt geben können, haben wir vier wichtige Tipps für Sie.

 

TIPP 1. Geben sie Ihrem Kind auch weiterhin Obst und Gemüse

Es gibt keine bessere Zwischenmahlzeit als ein Stückchen Salatgurke, Möhre, Apfel oder Kiwi. Obst und Gemüse enthalten natürliche Ballaststoffe, die eine wichtige Rolle im Körper Ihres Kindes spielen. Ballaststoffe sind die ideale Ernährung für gute Darmbakterien und sorgen für eine gute Struktur des Stuhlgangs. Außerdem enthalten Obst und Gemüse auch die benötigten Vitamine und Mineralien. Ihr Kind wird Sie wahrscheinlich nicht selbst um Obst um Gemüse als Snack bitten, Sie sollten es ihm schon anbieten.

 

TIPP 2. Geben sie Ihrem Kind Wasser

In gesüßten Getränken befindet sich viel Zucker. Manchmal sogar bis zu 16 Gramm pro Päckchen! Das sind 4 Stückchen raffinierter Zucker. Kinder gewöhnen sich schnell daran und ‘mögen’ einfaches Wasser dann nicht mehr. Das ist natürlich Unsinn! Je öfter Sie Ihrem Kind Wasser geben, desto besser es dieses trinken wird. Tee ist auch eine gute Idee. Er ist lecker und ungesüßt. Achten Sie allerdings auf Teeine und andere Aromastoffe. Am besten kaufen Sie Tee, in dem sich nur Kräuter und Fruchtstückchen ohne Teeblättchen befinden.

 

Tipp 3. Achten Sie auf den Zucken in Snacks.

Unserer Meinung nach besteht ein großer Unterschied zwischen unraffiniertem und raffiniertem Zucker. Man könnte denken, dass es sich bei beiden nur um Zucker handelt. Das stimmt auch. Beide bestehen zum (größten) Teil aus Zuckermolekülen. Der große Unterschied ist, dass unraffinierter Zucker wesentlich weniger bearbeitet wird, so dass mehr Vitamine und Mineralien des ursprünglichen Produktes erhalten bleiben. Unraffinierte Zucker sind zum Beispiel Kokosblütenzucker, Zuckerrübensaft, konzentrierter Apfelsaft, Dattelsirup und Agavesirup.

 

Tipp 4. Wechseln Sie ab

Wenn Sie Ihrem Kind jeden Tag Süßigkeiten geben, wird ihm ein Stückchen Salatgurke weniger gut schmecken. Wechseln Sie allerdings ab zwischen Obst, verschiedenen Keksen oder Rosinen, bleibt das Naschen jeden Tag spannend. Und das finden Kinder toll. Außerdem sorgt es für ein gesundes Glücksgefühl bei Kindern. Die vielen verschiedenen Mineralien, Vitamine und Ballaststoffe sind genau, was Sie Ihrem Kind geben möchten.

 

Haben sie noch andere kleine oder große Fragen?

Stellen Sie Ihre Frage über die Social Media oder auf [email protected].